Pharmazie-Student Thomas hat sich – PENG! – auf den ersten Blick in seine Kommilitonin Denise verknallt. Da er sehr schüchtern ist, schmachtet er sie aus der Ferne an. Näher kommen sich die beiden erst, als Denise Thomas um Nachhilfe bitte und sie ihn schließlich zu ihrer Geburtstagsparty einlädt. Gerade als Thomas‘ Chancen bei Denise steigen, bringt ein querfliegender Baseball einiges aus dem Gleichgewicht …

Der knuffige Publikumsliebling Friedrich von Thun ("Die Verbrechen des Professor Capellari", "Dr. Schwarz und Dr. Martin") adelt viele TV-Geschichten. Da interessiert natürlich, was sein Sohn Max von Thun in den Fußstapfen des Vaters so rüberbringt. Man hätte dem Nachwuchsschauspieler für seine Hauptrolle allerdings ein aufregenderes Stück Fernsehen gewünscht als diesen faden Teenie-Brei von Film-Hochschulabsolvent und Drehbuchautor Stefan Holz (30), der offenbar noch Lehrgeld zahlen muss. Seine romantische Komödie wirkt von vorne bis hinten konstruiert, die Story ist platt und die Figuren lauter Abziehbildchen von den Klischees über Yuppies und Pharmaziestudenten.