Malena ist bereits früh davon überzeugt, dass in ihren Adern das so genannte "böse Blut" ihres Vorfahren Rodrigo fließt. Dieses Blut scheint in jeder Generation ihrer Familie einmal aufzutreten, und diejenigen, die es haben, werden sich selbst und anderen zum Verhängnis. So hat ihr Großvater Pedro schon früh die Familie verlassen, um mit seiner Geliebten Teofila zu leben, und Malenas Tante Magda, eine Nonne, verschwindet eines Tages aus der Klosterschule, ohne Spuren zu hinterlassen. Als die Familie einen Sommer auf dem ländlichen Anwesen des Großvaters verbringt, lernt Malena Fernando kennen, den Enkel von Teofila und Pedro. Trotz der Warnungen ihrer Zwillingsschwester Reina wird Fernando ihre erste leidenschaftliche Liebe, die kurz nach dem Tod des Großvaters schnell und brutal von Fernando beendet wird. Einige Zeit später hat Malena in Madrid eine kurze Beziehung mit einem Journalisten, heiratet dann aber den braven Makler Santiago, den sie mit ihrer unkonventionellen Art des öfteren schockiert...

"Malena", der dritte Spielfilm des spanischen Regisseurs und Produzenten Gerardo Herrero ("Teufel im Paradies", "Dem Tod auf der Spur"), ist die stilsichere Verfilmung des Romans "Malena es un nombre de tango" der spanischen Bestsellerautorin Almudena Grandes, die neben der Chilenin Isabel Allende zu den großen hispanischen Schriftstellerinnen zählt und hier den Lebensweg einer Madrider Bürgerstochter und das Porträt der spanischen Gesellschaft am Übergang vom Franco-Regime zur Demokratie beschreibt. Das Drehbuch stammt von Senel Paz, der bereits zu dem Erfolgsfilm "Erdbeer und Schokolade" die Vorlage lieferte. Die Nachwuchsschauspielerin Ariadna Gil ("Belle Epoque - Saison der Liebe", "Lágrimas negras") wurde 1997 für die Darstellung der "Malena" mit der Silbernen Rose als beste Schauspielerin ausgezeichnet. Die 1960 in Madrid geborene Almudena Grandes veröffentlichte nach dem Studium ihr erotisches Romandebüt "Lulu", das sie über Nacht berühmt machte. Das Buch wurde in 18 Sprachen übersetzt und millionenfach verkauft.