Alice Tanner, Chefanalystin einer Rating-Agentur, hat es fast geschafft auf ihrem Weg nach ganz oben in der Mainmetropole Frankfurt. Da wird ihr Michael von Marck als Konkurrent um den angestrebten Chefsessel vor die Nase gesetzt. Er soll ein zweites Gutachten für die Firma Solarisopt erstellen. Bisher war Alice allein mit diesem Job beauftragt, doch nun hat einer der Vorsitzenden der Firma Zweifel an Alices Urteilskraft geäußert. Denn es wurde bekannt, dass sie mit einem verheirateten Kunden einen One-Night-Stand hatte. Alice bekommt Unterstützung von ihrer Freundin vom Bowlingclub und ihrer Halbschwester: Eine heimlich versteckte Wanze im Waschraum der Männer im Bürokomplex der Rating-Agentur soll den weiblichen Lauschern die Strategien der männlichen Konkurrenten verraten ...

Eine witzige wie gut besetzte Regiearbeit von Komödien-Spezialist Rolf Silber ("Achtung Arzt!", "Nina sieht es ...!!!") nach eigenem Drehbuch, die die Rivalität von Frauen und Männern am Arbeitsplatz genussvoll aufs Korn nimmt. Natürlich ist das übertrieben dargestellt und zum Teil nicht frei von Klischees, doch Spaß macht der Film trotzdem. Ernst wird es allerdings, wenn man sich ausmalt, dass derlei Agenturen mit ihren Mitarbeitern, die mehr mit sich selbst als mit ihren Aufgaben beschäftigt zu sein scheinen, heutzutage über das Wohl von Unternehmen oder gar Staaten richten.

Foto: ZDF/Jacqueline Krause-Burberg