Marie Brand (Mariele Millowitsch, Foto) gehört zum Kölner Kriminaldezernat Einbruch/Diebstahl. Einst hatte sie die Mordkommission verlassen, nachdem ihr Vater im Einsatz getötet worden war. Als sie nun aber zu einem Einbruch mit Todesfolge gerufen wird, ist sie plötzlich schneller wieder in einen Mordfall verwickelt, als ihr lieb ist. Denn Marie ist als Einzige davon überzeugt, dass der Einbruch bei dem Anwalts-Ehepaar Jeanette und Hajo Fischer nur inszeniert wurde, um den Mord an der Gärtnerin Julia als zufällige Folge darzustellen. Gemeinsam mit dem eigenwilligen Kommissar und Frauenheld Simmel verfolgt Marie bald erste Spuren ...

Der Krimi-erfahrene Regisseur René Heisig ("Alma ermittelt - Tango und Tod", "Tatort - Hexentanz") drehte die gelungene Auftaktfolge der seinerzeit neuen Reihe mit Mariele Millowitsch in der Rolle der Ermittlerin Marie Brand. Für Millowitsch war dies nicht der erste Auftritt als Kripo-Angehörige, bereits von 2002-2005 verkörperte sie die Leiterin der Münchner Mordkommission Mona Seiler in den TV-Krimis "Die Stimmen", "Untreu" und "Damals warst du still". Aus der "Marie Brand"-Reihe folgten später die Krimis "Marie und der Charme des Bösen", "Marie Brand und die Nacht der Vergeltung", "Marie Brand und das mörderische Vergessen", "Marie Brand und die letzte Fahrt", "Marie Brand und die Dame im Spiel" und "Marie Brand und der Sündenfall".

Foto: ZDF/Reinhard Rosendahl