Hässliche grüne Männchen landen auf der Erde, die diplomatischen Bemühungen des amerikanischen Präsidenten scheitern kläglich. So stürzen die Marsianer die Welt in ein hysterisches Chaos und verursachen ein heilloses Inferno. Denn sie verbrutzeln alles, was ihnen vor ihre tückische Plastik-Flinte kommt. Die Menschheit unternimmt hirnlose Maßnahmen um der Situation wieder Herr zu werden. Doch als fast alles in Schutt und Asche liegt und die Menschheit kapitulieren will, zeigt sich, dass das Country-Gejodel von Slim Whitman für die Aliens der sichere Tod ist, denn die Jodel-Musik lässt ihre grünen Hirne saumäßig platzen.

Die definitive Antwort auf "Independence Day": "Batman"-Regisseur Tim Burton drehte eine köstliche Mischung aus Verarsche und Trash und orientierte sich dabei an grellen, comicmäßigen Sammelkarten aus den 60er Jahren. Außerdem geht er mitunter schamlos mit den fast 20 Hauptrollen um: Er lässt den ewigen jungen Michael J. Fox als schmierigen Möchtegern- Superjournalist einfach abfackeln, lässt Pierce Brosnan zerstückeln, Jack Nicholson das Gehirn herausbohren usw. Über 100 Minuten spaßiger Mega-Trash mit Top-Besetzung, haarsträubender Story und explosiver Komik.

Foto: Warner