Ausgerechnet an seinem Geburtstag muss der junge Oliver vor zwei Mitschülern Reißaus nehmen, die ihn verprügeln wollen. Seine Flucht führt ihn - Glück oder Unglück? - in die Arme eines Piraten aus dem 18. Jahrhundert, der sich als Philippe de Beauchêne vorstellt. Obwohl der Seelenwanderer seit 250 Jahren tot ist, lässt sich Oliver nicht lange um einen Gefallen bitten, der ihn zwar vom Regen in die Traufe führt, ihm aber erst einmal die Prügel der Mitschüler erspart...

Regisseur und Kinderbuchautor Roger Cantin setzte ein spannendes Kinderabenteuer mit brillanten und behutsam effektvollen Bildern in Szene. Das überzeugte auch die Kritiker. Beim 20. Internationalen Kinderfilmfestival in Frankfurt gab's den Lucas 1994 und das christlich-erzieherisch angehauchte Internationale Filmlexikon wertet: "Eine sympathische Abenteuergeschichte mit allen Zutaten der kindgerechten Unterhaltung, die ohne Zugeständnisse an eine mögliche Breitenwirksamkeit auf originelle Weise erzählt wird."