Eigentlich sind die beiden Polizisten Franck und Simon das perfekte Team. Doch ihre gute Zusammenarbeit endet jäh, nachdem Simon im betrunkenen Zustand einen folgenschweren Unfall verursacht hat. Daraufhin wurde er entlassen und konnte nicht wirklich wieder Fuß fassen.

Jahre später wird sein Sohn Theo zufällig Augenzeuge einer Hinrichtung durch eine Gruppe finsterer Männer. Die wollen den unliebsamen Zeugen natürlich unbedingt beseitigen und jagen ihn fortan. Simon hat keine andere Wahl, als wieder zur Waffe zu greifen und seine Familie zu beschützen. Er entschließt sich, die skrupellosen Killer auszuschalten bevor sie seinen Sohn erwischen ...

Eine deftige Portion Action

Regisseur Fred Cavayé hat schon zuvor mit Werken wie "Ohne Schuld" und "Point Blank" bewiesen, dass er spannende Thriller inszenieren kann. Nun hat er einen rasanten Polizei-Film geschaffen, der zwar hart an der Grenze zur Glaubwürdigkeit vorbeischrammt, aber mit guten Darstellern und bemerkenswerter Kameraarbeit aufwartet.

Eine deftige Portion Action rundet das finstere Bild der Halbwelt der französischen Hafenstadt Toulon ab. Da werden tatsächlich Erinnerungen an Altmeister Jean-Pierre Melville ("Der eiskalte Engel") wach.