Die beiden Crews des Rettungshubschraubers Medicopter 117 sind im ständigen Wettlauf mit der Zeit. Für Menschen in Not setzen sie ihr eigenes Leben auf Spiel. Die Notärzte, Sanitäter und Piloten arbeiten ständig am Limit. Absolute Voraussetzung: Nerven aus Stahl! Denn schon der kleinste Fehler kann über Leben und Tod entscheiden. Abwechselnd fliegen zwei Teams ihre Einsätze und müssen bei jedem Notruf ihre fachliche und emotionale Kompetenz unter Beweis stellen. In der heutigen Folge jagt ein Einsatz den Nächsten: Zunächst muss das Team um Dr. Gabrielle Kollmann einen schwer Verletzten aus einem Autowrack retten. Danach fliegen Dr. Lüdwitz und seine Leute zum Chiemsee, wo ein Feuer auf einem Segelschiff eine hochschwangere Frau bedroht. Und kurz darauf gerät das Team vom Medicopter 117 in höchste Gefahr, als es in eine Schießerei zwischen verfeindeten Mafiagruppen und der Polizei gerät...

Gute Schauspieler, aufwendige Stunts und der Dreh auf Kinomaterial versprechen zumindest optisch ansprechende, rasante Unterhaltung. Die Handlungen scheinen austauschbar. Statt dessen sorgte Stunt-Spezialist Francois Doge für eine perfekte Ausführung der Flugmanöver. Teilweise waren für die Dreharbeiten zwei mit Kameras bestückte Helicopter im Einsatz. Drehort war die traumhafte Alpenkulisse zwischen München und Salzburg. "Die Produktion bestand zu 90 Prozent aus Außendrehs. Für einzelne Episoden haben wir das gesamte landschaftliche Potential genutzt, vom Hochgebirge über Seen, bis hin zu Autobahnen und Großstädten", pries RTL seinerzeit.