1941 landet ein kleiner Trupp italienischer Soldaten auf einer scheinbar öden greichischen Insel. Durch die Zerstörung ihres Schiffes sind die Kämpfer von der Außenwelt abgeschnitten. Bald schließen sie Freundschaft mit der örtlichen Bevölkerung; vor allem mit den Frauen. So scheint sich fernab des dröhnenden Kriegsalltags auf der kleinen griechischen Insel ein Idyll zu etablieren, welches die kriegsmüden Soldaten nicht nur ablenkt, sondern auch mit einer anderen Lebensweise konfrontiert...

Gabriele Salvatores' 1990 entstandener Film wurde 1992 als beste nichtenglischsprachige Produktion mit einem Oscar ausgezeichnet. Der gebürtige Neapolitaner schuf mit viel Situationskomik eine charmante, bittersüße Komödie darüber, wie durch eine schöne Landschaft und freundliche Menschen aus Kriegern wieder Männer werden können.