Der ledige, zurückhaltende Verleger Shepherd Henderson ist ein Mann mit besten Umgangsformen und makellosem Lebenswandel. In einem Geschäft direkt unter seinem Büro verkauft die aufregende Gillian Holroyd exotische Kunstgegenstände. Ihr passt es gar nicht, dass Henderson sie keines Blickes würdigt. Dabei wäre es für Gillian eine Kleinigkeit, den attraktiven Mann in ihren Bann zu ziehen, denn sie und ihre beiden Geschwister Queenie und Nicky verstehen sich auf die Kunst der Hexerei. Zunächst zögert Gil, den unwissenden Henderson mit ihren Fähigkeiten zu konfrontieren, denn schon vor einigen hundert Jahren wurden ihre Vorfahren der Hexerei für schuldig befunden und verbrannt ...

Dieses vergnügliche moderne Märchen von Richard Quine ist gleichzeitig eine originelle und überaus komische Parodie auf den esoterischen Hokuspokus, die mit James Stewart, Kim Novak, Elsa Lancaster und Jack Lemmon hochkarätig besetzt ist. Mit Lemmon, der hier in einer frühen Rolle zu bewundern ist, arbeitete Quine sechs Jahre später auch in der Komödie "Wie bringt man seine Frau um" zusammen.

Foto: Columbia