Götz besitzt in Kreuzberg einen Plattenladen und gilt allgemein als Chaot. Da bleibt es nicht aus, dass auch sein Liebesleben recht konfus ist. Als er sich in die Türkin Aylin verliebt muss er nicht nur ihr Herz erobern, sondern auch das ihrer Großfamilie. Besonders Aylins Vater Süleyman erweist sich als uneinnehmbar. Der hat nämlich andere Pläne mit seiner Tochter. Götz muss alle Geschütze auffahren, die ihm zur Verfügung stehen und auf ungewöhnliche Methoden zurückgreifen …

Regisseur Stefan Holtz ("Mädchen Nr. 1") begab sich mit seiner witzigen Komödie, die 2006 mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde, auf die Spuren von Kino-Erfolgen wie "My Big Fat Greek Wedding" oder auch "Kebab Connection". Denn auch hier geht es um das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Kulturen mit scheinbar unüberwindbaren Hürden. Besonders gut: Hilmi Sözer als Vater der Braut.