Zwei Buchautoren treffen sich gemeinsam mit ihren Frauen in einem Restaurant. Schon bald führen sie angeregt ein Streitgespräch über die bessere dramaturgische Struktur. Während der eine die Komödie bevorzugt, zeigt sich der andere als Verfechter der Tragödie. Als Beweis ihrer jeweiligen Theorie spinnen sie jeweils eine Geschichte mit der gleichen Ausgangsposition fort: Die hübsche Melinda erscheint eines Abends unangemeldet bei ehemaligen College-Freunden...

Einmal mehr gelang Alt-Meister Woody Allen ein vor allem formal pfiffiges Werk über die Mysterien der Liebe. Hier bietet er bei gleicher Ausgangsposition gleich zwei Varianten an, zwischen denen er dann auch fröhlich hin und her "zappt". Dabei wird eine Vermischung von Komödie und Tragödie immer deutlicher, denn die eigentliche Tragödie entpuppt sich am Ende als wesentlich komischer als die vermeintliche Komödie. Starke Darsteller, eine gelungene Umsetzung und - wie meist - tolle, pointierte Dialoge über das alltägliche Gefühlschaos sorgen für beste Unterhaltung.

Foto: Fox