San Francisco in den frühen Morgenstunden: Tausende von Schaulustigen erwarten einen fantastischen Meteoritenschauer. Unter ihnen ist auch die Astronomie-Professorin Michelle Young, die gemeinsam mit ihren Studenten das Naturschauspiel beobachtet. Sie erwartet ihren Ex-Mann Tom. Der ehemalige Air Force Colonel soll die gemeinsamen Kinder Kara und Jason bei Michelles Schwester abholen, missversteht das aber. Zu Beginn des Meteoritenschauers treiben sich die beiden Jugendlichen in der Stadt herum. Aus dem erwarteten Spektakel wird ein Horror-Szenario: Meteoriten stürzen auf die Erde, zerstören Häuser und Gebäude und es gibt zahlreiche Tote und Verletzte, unter ihnen auch Karas Freund Brad. Der Reporter Kyle und seine Kamerafrau Lena bringen ihn zum Krankenhaus. Ein Rätsel geben die Meteoriten auf, weil sie beim Eintritt in die Atmosphäre normalerweise verglühen müssten. Michelle schließt sich Toms Ex-Kollegen Colonel Jack an und begleitet ihn zur Operationsbasis der Armee. Dort hilft sie als Spezialistin bei der Aufklärung des Rätsels. Sie findet zunächst heraus, dass noch weitere Meteoritenhagel bevorstehen und ein gigantischer Asteroid mit der Erde zu kollidieren droht. Die Wissenschaftler beschließen, die Meteoriten durch Raketenabschüsse von der Erde abzulenken. Allerdings versagen die Steuerungssysteme aus unerklärlichen Gründen, bis Michelle eine Besonderheit auffällt: Die Meteoriten bestehen aus dem Element Unbinilium, das stark magnetisch ist. Und aufgrund der Einschläge in San Francisco ist die Stadt mehr als alle anderen vom Aufprall des Asteroiden bedroht. Derweil versuchen Militär und Rettungsstellen, die Stadt zu evakuieren.