Der junge Nishi trifft nach Jahren seine Sandkastenliebe Myon wieder. Uncool wie sein bisheriges Leben ist dann aber sein überraschender und unehrenhafter Tod im Restaurant von Myons Schwester Yan. Er wird von einem frustrierten Yakuza, der Myon bedroht, erschossen. Im Jenseits findet Nishi Gott als ein freundliches Wesen vor, das ihn auf eine zweite Chance erneut ins Leben entwischen lässt. Nishi ist nun wild entschlossen, die Dinge in die Hand zu nehmen und als Draufgänger zu reüssieren. Durch einen Zeitsprung rettet er Myon und Yan, flieht mit den Mädchen vor den Yakuza und endet im Inneren eines Wals, wo der surreale Trip der drei jedoch erst beginnt ...

Der japanische Anime-Regisseur und Animator Masaaki Yuasa lieferte 2004 diesen wunderbaren Trickfilm, der auf Robin Nishis gleichnamigem Manga basiert. Yuasa mixt hier skurrile Humor, tarantinohaftes Storytelling in mehreren Zeichenstilen und eine herzergreifenden Romanze. So entstand ein reichhaltiger wie psychedelischer Trickfilm-Cocktail, der auf der ganzen Welt Preise gewonnen hat.

Foto: ZDF/2004 Mind Game Project