Während des Zweiten Weltkriegs gerät der Engländer Stephen Neale in eine Reihe von geheimnisvollen und lebensgefährlichen Abenteuern. Alles beginnt damit, dass er bei einem Wohltätigkeitsfest einen Kuchen gewinnt, der kein gewöhnlicher Kuchen ist ...

Mit den Thrillern "Menschenjagd" (1941), "Auch Henker sterben" (1943) und dem vorliegenden film noir-Klassiker "Ministerium der Angst" gewann Fritz Lang internationales Prestige und leitete damit die Zeit der Gangster- und Polizeifilme ein, mit denen er ein anerkannter Hollywood-Routinier wurde. Die Drehbuchvorlage nach dem gleichnamigen Roman (in Deutschland unter "Zentrum des Schreckens" erschienen) von Graham Greene lieferte Seton I. Miller ("Wem gehört die Stadt?", "Mord im Nachtclub", "Robin Hood, König der Vagabunden").

Foto: Universum