Als Autofahrerin ist die schrullige Daisy einfach katastrophal. Nachdem sie etliche Wagen zu Schrott gefahren hat und immer noch nicht an die Abgabe des Führerscheins denkt, schreitet ihr Sohn ein und verschafft ihr einen Chauffeur. Davon ist Daisy nicht sehr angetan: Erst nach Jahren entspannt sich das unterkühlte Verhältnis zwischen der jüdischen Witwe und ihrem schwarzen Faktotum ...

"Miss Daisy und ihr Chauffeur" war bei der Oscar-Verleihung 1990 der große Überraschungssieger. Mit vier Trophäen ging die sanfte Komödie aus dem Rennen. Dennoch: Dieser Film gehört leider, leider, leider in die Kategorie: Gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht. Allzu naiv und betulich kommt dieses antirassistische Gutmenschenkino daher. Wären nicht die exzellenten Darstellerleistungen, man könnte sich bei dieser politisch korrekten Abhandlung arg die Gähnmuskulatur verkatern.

Foto: Kinowelt