Tobias geht nicht gerne zur Schule, denn weder seine Lehrerin noch die Direktorin verstehen, dass man nicht nur den ganzen Tag still in seine Bücher schauen kann und dass es triftige familiäre Gründe dafür gibt, wenn er nie ein Pausenbrot dabei hat. Seit sein Vater gestorben ist, kann seine Mutter nämlich nicht mehr aufstehen. Als ein 19jähriger Praktikant namens Herr Kees zur Probe die als schwierig verrufene Klasse übernimmt, ändert sich plötzlich alles. Der junge Lehrer erzählt den Kindern von seiner heimlichen Liebe, teilt mit Tobias sein Pausenbrot und trinkt heimlich Cola. Im Unterricht veranstaltet er gemütliche Essensprojekte, spontanes Wettrülpsen und Rechnen wird zu einem turbulenten Wettkampf. Er überrascht die Schüler jeden Tag mit einer neuen verrückten Methode und die Schüler verehren ihren "Mister Twister" dafür sehr. Doch die strenge Direktorin wird misstrauisch. Sie fordert mehr Distanz zu den Schülern und droht Herrn Kees mit ernsten Konsequenzen. Festivalteilnahmen und Auszeichnungen: LUCAS Kinderfilmfestival 2013, Filmfest Hamburg 2013.