Lee Gates (George Clooney) ist ein wahrer Guru in Sachen Finanzen, der nicht nur an der Börse erfolgreich ist, sondern auch den Zuschauern seiner Live-Sendung zum Thema Geld vermeintlich gute Tipps gibt. Einer von diesen ging aber gehörig nach hinten los - und Kyle (Jack O'Connell) hat sein ganzes Vermögen verloren.

Schwer bewaffnet stürmt er in die Live-Sendung, um Gates als Geisel zu nehmen. Seine Forderung: Seine Aktien müssen bis Börsenschluss um eine Mindestpunktzahl steigen, sonst ist der Moderator tot. Nun liegt es an den Anlegern, Gates das Leben zu retten - diese müssen nämlich die gesamte Geiselnahme live im TV mitverfolgen.

Was lange währt ...

Bereits im Februar 2012 wurde die Idee für den Film mit dem Arbeitstitel "Deadline" geboren. Alan Di Fiore und Jim Kouf schrieben das Skript für den spannenden Finanzthriller und bereits im Oktober des Jahres konnte Jodie Foster als Regisseurin ins Boot geholt werden.

Deren erste Wahl als Hauptdarsteller war von Anfang an George Clooney. Da dieser jedoch vorher für die Komödie "Hail, Caesar!" verpflichtet worden war, starteten die Dreharbeiten für den mit 30 Millionen US-Dollar dotierten Film nicht wie geplant Anfang 2013, sondern erst nach der Fertigstellung der Komödie Ende Februar 2015.

Nicht nur mit Clooney ist der Film hochkarätig besetzt. In der Rolle der Produktionsleiterin ist zudem "Oscar"-Preisträgerin Julia Roberts ("Erin Brockovich") zu sehen. Der Cast verspricht somit Hollywood-Unterhaltung auf höchstem Niveau.

Sehen Sie hier den Trailer zu "Money Monster":