Monga ist ein Stadtviertel von Taipeh. Hier kommt der 17-jährige Mosquito in den Achtzigerjahren an ein neues College. Obwohl eher ein Einzelgänger, findet er bald ein paar Freunde um den unkonventionellen Dragon Lee, Sohn des lokalen Gangsterbosses Geta. Die Freunde gründen die Prince Gang und machen als Halbstarke die Straßen Mongas unsicher. Doch schon bald hat ihre unbeschwerte Zeit ein Ende: Gang-Kämpfe fordern das erste Todesopfer und Chinesen von Festland machen sich auf Taipeh breit ...

Nach etwas müdem Beginn entwickelt sich dieses Gangsterdrama zu einem Mafia-Opus, das zwar nicht die Qualitäten von Werken wie "Es war einmal in Amerika" erreicht, aber mit einer ähnlichen Geschichte um Freundschaft und Verrat unter Gangstern durchaus zu unterhalten versteht.



Foto: Rapid Eye Movies