Um die Welt vor dem Untergang zu retten, muss der amerikanische Gelehrte Nicholas Auton das verschollene Buch 'Reise nach Westen' finden. Seine Suche führt ihn mitten in die chinesische Götterwelt. Das verbotene Buch wird von Dämonen gehütet. 500 Jahre sind seit seiner Niederschrift verstrichen. Die Legende besagt, dass die bösen Geister das Werk nach dieser Zeit zerstören und damit die gesamte Kultur und Gesellschaft, die seither entstanden war. Unterstützung bei seiner Mission erhält Auton von der Göttin Quan Jing und dem Affengott 'Monkey' ...

In dieser bunten, kindgerechten Mischung aus harmloser Martial Arts, Love-Story, modernem Märchen und Kalauer-Klamauk überzeugen weniger die Geschichte und die Darsteller als die gut choreografierten Kampfszenen, einige sehenswerte Einfälle und die Fotografie. Doch als Zweiteiler ist die TV-Produktion deutlich zu lang.

Foto: Koch Media