Aus Neid, Eifersucht und Missgunst spinnt der adlige Mondego eine finstere Intrige gegen seinen besten Freund, den jungen Matrosen Edmond Dantes. So schmeißt man diesen wegen angeblichen Landesverrats in das Verlies der Gefängnisinsel Chateu D'If. Während seiner lebenslangen Kerkerhaft lernt er den ebenfalls inhaftierten Geistlichen Abbé Faria kennen. Der unterweist seinen Leidensgenossen in all seinem Wissen und erzählt ihm von einem sagenhaften Schatz. Als der Abbé stirbt, nutzt Dantes die Gunst der Stunde, legt sich in den Leichensack und verlässt so die Insel. Nachdem er den Schatz gehoben hat, verfügt er über das nötige Kleingeld, um endlich Rache an all jenen zu üben, die an seinem Verderben Teil hatten ...

Die Abenteuergeschichte von Alexandre Dumas d. Ä. zählt wohl zu den am häufigsten verfilmten Werken der Kinogeschiche. Regisseur Kevin Reynolds hielt sich ziemlich genau an der Vorlage und schuf actionreiches Abenteuerkino, das auch Dank der guten Darsteller absolut überzeugt. Denn gerade die Hauptdarsteller Jim Caviezel und Guy Pearce habaen als Freunde, aus denen verbitterte Feinde werden, offensichtlich Spaß an ihrem Treiben.

Foto: Constantin