Als im Sommer 1965 der junge Pfadfinder Sam auf einer Insel vor der Küste Neuenglands aus dem Lager verschwindet, ahnt zunächst niemand, dass der Kleine seine Flucht lange geplant hatte, um mit seiner Freundin Suzy zusammen zu sein. Doch die Aufregung im Ort ist groß und alle verfügbaren Kräfte um den Dorf-Sheriff und den Oberpfadfinder machen sich auf die Suche. Derweil träumen Sam und Suzy in der Wildnis vom sorgenfreien Leben ...

Mit einem starken Darsteller-Aufgebot erzählt Ausnahme-Regisseur Wes Anderson ("Durchgeknallt", "Darjeeling Limited") einmal mehr eine skurrile Geschichte, die er meisterhaft bebildert. Das moderne Märchen besticht aber nicht nur durch die verspielten optischen Einfälle sondern auch durch den absurden Humor. Der wiederum kommt allerdings manchmal arg steif daher.



Foto: Tobis