Nach dem Mord an dem Bauunternehmer Hakan Demirkan nimmt Kommissar Özakin die Ermittlungen auf. Der einflussreiche Mann hatte viele Feinde, wollte er doch einen alten Istanbuler Stadtteil komplett abreißen und gewinnbringend neu aufbauen. Zu seiner großen Überraschung findet Özakin heraus, dass Demirkan ausgerechnet eine Affäre mit der jungen Leiterin der Bürgerinitiative hatte, die gegen das Bauvorhaben vorging. Sollte sie etwas mit seinem Tod zu tun haben? Oder stimmen die Gerüchte, dass der Baulöwe das lukrative Projekt aufgeben wollte? Özakin ermittelt in alle Richtungen - und macht dabei eine erstaunliche Entdeckung ...

"Mordkommission Istanbul"-Routinier Michael Kreindl ("Mordkommission Istanbul - Mord am Bosporus", "Mordkommission Istanbul - Der Preis des Lebens") inszenierte auch diesen Fall vor der wunderbaren Kulisse der türkischen Millionen-Metropole nach einem Drehbuch von Clemens Murath ("Es ist nicht vorbei", "Tatort - Tango für Borowski").

Foto: ARD/Degeto/Gülnur Kiliç