Polizeihauptkommissar und Hobbykoch Romanus Cüpper wird zu einem Mordfall in ein Kölner Luxus-Appartement gerufen. Inka von Barneck - aus der reichen und mächtigen Großunternehmerfamilie von Barneck - ist in ihrer exklusiven Zweitwohnung am Rhein die Kehle durchgeschnitten worden. Der Tatort ist klinisch sauber. Alles, was Cüpper und sein Assistent Rabenhorst finden, sind ein weißes Haar, Drogenspuren und der Korken einer Rotweinflasche. Ein heikler Fall...

Nach "Die dunkle Seite" ist dies die zweite Verfilmung eines Köln-Krimis von Frank Schätzing. Regisseur Robert A. Pejo ("Auch Engel wollen nur das Eine", "Entführt - Ich hol dich da raus") hielt sich weitesgehend an die Vorlage, die die renommierte Drehbuchautorin zu Dorothee Schön ("Blauäugig", "Vater werden ist nicht schwer ...") zu einem spannenden Plot verarbeitete. Schätzing, der auch die Musik schrieb, ist hier in einer kleinen Nebenrolle als Bestattungsunternehmer zu sehen.