Nach vielen Jahren besucht der inzwischen verwitwete Chinese Mr. Shi seine Tochter in den USA, weil die sich von ihrem Mann hat scheiden lassen. Yilan allerdings ist wenig begeistert, sich nun um den Rentner kümmern zu müssen. Tagsüber auf sich selbst gestellt, hat Mr. Shi so seine Schwierigkeiten mit dem unbekannten Land und den seltsamen Leuten, dessen Sprache er nicht spricht. Auf einem seiner Ausflüge lernt Mr. Shi eine ältere Dame kennen, die ebenfalls nur gebrochenes Englisch spricht, weil sie vor Jahren aus dem Iran fliehen musste. Die beiden freunden sich an...

Regisseur Wayne Wang ("Smoke - Raucher unter sich", "Blue in the Face - Alles blauer Dunst", "Chinese Box") galt mit vielen seiner Werke als Mittler zwischen der US-amerikanischen und der chinesischen Welt. Zu diesen Wurzeln ist er hier zurückgekehrt und erzählt nun einfühlsam eine anrührende Geschichte vom Konflikt der Kulturen und der Generationen. Neben dem starken Hauptdarsteller faszinieren vor allem die genau beobachteten Details am Rande, die über das ein oder andere Timing-Problem hinwegsehen lassen.

Foto: Pandora