Er braucht dringend einen Mann, der New Yorker Elektriker Gus. Nein, schwul ist er nicht, doch er möchte mit vier Freunden eine Bowling-Bahn erwerben und endlich unabhängig sein. Dem stehen jedoch die hohen Unterhaltszahlungen an seine Ex-Frau Lee im Wege. Also braucht Gus einen Typen, an dem Lee Gefallen fände, um Geld zu sparen.

Eine romantische Komödie. "Genau das Richtige für Leute, die 'Schlaflos in Seattle' (1993) etwas zu süß fanden", urteilte die Presse über den Film, der Mitte Juni 1996 in die deutschen Kinos kam. Tatsächlich scheint in Minghellas leichter Sommerkomödie nicht alles rosarot, denn sämtliche Rendezvous, die Gus für seine "Ex" anzuleiern versucht, schlagen fehl. Matt Dillon, der vom Schulhof weg für den Film entdeckt wurde, stand mit 13 Jahren zum ersten Mal vor der Kamera und kam 1993 bereits auf 21 Filme. Das Teenie-Idol machte einen Schritt zum Charakterschauspieler und zeigt in "Mr. Wonderful" eine weitere Facette seines Talents. Annabella Sciorra drehte 1989 ihren ersten Film ("True Love") und 1993 noch "Die Nacht mit meinem Traummann". In "Mr. Wonderful" ist sie die attraktive Frau auf der Suche nach sich selbst. William Hurt überzeugt als charmanter und humorvoller Professor, der für Lee nur einen Fehler hat: Er ist verheiratet.