In den Jahren der großen Depression, Anfang der 30er, findet ein aus der Haft Entlassener Arbeit auf einer abgelegenen Farm, wird aber, weil die Besitzerin der Farm gefallen an ihm findet, vom Sadisten Sidney ständig geqäult. Nachdem Sidneys Intrigenspiel fehlschlägt, dreht dieser völlig durch...

In einem seiner Meisterwerke zeigt uns Erotik-Regisseur Russ Meyer absolut würde- und schonungslos die Kehrseite vom "Land der unbegrenzten Möglichkeiten". Unter Einsatz expressionistischer bzw. surrealistischer Bilder und seinen typischen Ingredienzien entwirft Meyer ein noch düstereres Amerika - zwischen Sex und Gewalt -, als es beispielsweise John Ford in "Früchte des Zorns" getan hat. Bei Meyer endet die Geschichte in Lustmord, Wahnsinn und Lynchjustiz.