Vier junge Frauen aus unterschiedlichen Milieus sind durch den Sport Freundinnen geworden: Regina, die verwöhnte Tochter aus vermögendem Elternhaus, Hülya, das in Deutschland aufgewachsene Mädchen aus der Türkei mit einer ausgeprägten Willensstärke, Sabine, die vernünftige, mit dem besten Nervenkostüm und dem Sinn fürs Praktische, und Gaby, die sensibelste, mit einer großen Schwäche für den Trainer Lohrbach. Trotz unterschiedlicher Herkunft halten sie aneinander fest, so dass ihre Schwimmstaffel rasch den Spitznamen "Das Kleeblatt" erhält. Der verheiratete Trainer Lohrbach will die Beziehung zu Gaby lösen, diese versucht ihm jedoch das Versprechen abzuringen, doch mit ihr noch siebenmal zu schlafen, denn dann seien die Hundert voll und somit das Ende "rund". Im Gegenzug gelobt sie dem karrierebewussten Lohrbach, beim nächsten Wettkampf "spitzenmäßig" zu schwimmen. Der Trainer lässt sich auf den Deal ein, und Gaby hält Wort. Die Schwimmstaffel gewinnt, und alle scheinen zufrieden. Doch die Siegesfeier wird gleichzeitig zum Abschied. Regina, die älteste, ist schwanger. Bei ihrer Hochzeit geben sich die vier Frauen das Versprechen, erst dann ein Wiedersehen zu feiern, wenn auch die letzte unter der Haube ist. Allerdings soll das Treffen ohne "ihre" Männer stattfinden. Sieben Jahre später sehen sie sich wieder. Eine ganze Nacht lang berichten sie sich gegenseitig, was in der Zwischenzeit passiert ist.