Auf den nächtlichen Straßen von Berlin findet eine Pennerin 100 Mark und will mit ihrem Freund eine Nacht in einem Hotel verbringen. Derweil versucht es ein Landwirt vergeblich mit käuflicher Liebe und wird von einer jungen Prostituierten gleich mehrfach übers Ohr gehauen. Außerdem schlägt sich ein Yuppie mit einem scheinbar verwaisten schwarzen Jungen die Nacht um die Ohren ...

Warum dieser mehr oder weniger öde dahinplätschernde Großstadt-Reigen von Andreas Dresen ("Die Polizistin") gleich mehrere Preise - wie etwa den Silbernen Bären von Berlin - bekommen hat, ist ein Rätsel. Zu wenig interessiert man sich für die Charaktere und die Handkamera nervt manchmal gewaltig.  

Foto: MFA