In einem Elendsviertel von Mexiko City lebt der Priester Don Nazario unter Dirnen und Dieben. Er verzichtet auf eigenen Besitz und auf eine Pfarrstelle, um den Armen und Ausgestoßenen nahe zu sein. Und wie selbstverständlich beherbergt und pflegt er die Prostituierte Andara, die in Notwehr einen Menschen getötet hat und dabei selbst verletzt worden ist. Als sein ungewöhnlicher Lebenswandel für die Bürger und seine Vorgesetzten mehr und mehr zum Ärgernis wird und ihm eine Untersuchung droht, zieht er als Wanderprediger über Land...

Luis Buñuels Film, den er 1958 im mexikanischen Exil nach dem Roman des spanischen Schriftstellers Benito Pérez Galdós realisierte, ist eine moderne, kritische Parabel auf das Leben Jesu. Mit Skepsis und bitterer Ironie stellt er die Frage nach der tatsächlichen Realisierbarkeit christlicher Existenz, nach der Wirksamkeit göttlicher Liebe in einer demoralisierten, heuchlerischen, brutalen und kranken Welt. "Nazarin" gewann 1959 in Cannes den Spezialpreis der Jury,