Die viel versprechende Karriere von Hauptkommissarin Sandra Pullman bei der Londoner Kriminalpolizei scheint frühzeitig zu enden, als sie bei dem Versuch eine Geisel zu befreien, die Kontrolle über den Einsatz verliert: Anstatt die chinesischen Kidnapper in Schach zu halten, feuert ein Polizeikollege unkontrolliert einen Schuss ab, durch den ein Hund zu Tode kommt und der gekidnappte Millionär so erschrickt, dass er in Panik aus dem Fenster stürzt und auf der Intensivstation landet. Nach diesem Desaster legt ihr der stellvertretende Polizeichef Donald Bevan - als letzte Chance - die Führung einer neuen Spezialeinheit nahe, die noch nicht abgeschlossene und unaufgeklärte Fälle der Vergangenheit lösen soll. Kleines Handikap: Wegen akuter Personal- und Geldeinsparungen sollen ausschließlich pensionierte Kollegen aus dem Ruhestand reaktiviert werden. Keine leichte Aufgabe, wie sich herausstellt...

Regisseur Graham Theakston ("Dunkle Kammern - Dark Room", "Bombenleger") drehte diesen packenden und witzigen Krimi. In der weiblichen Hauptrolle der Hauptkommissarin Pullman überzeugt die britische TV-Darstellerin Amanda Redman, die Kinogänger auch aus dem Thriller "Sexy Beast" kennen dürften. An ihrer Seite ist Charaktermime Alun Armstrong ("Weißer Jäger, schwarzes Herz", "Braveheart", "Sleepy Hollow") als Kommissar a. D. Brian Lane zu sehen. Alles in allem: very british!