Calls: Ein öffentliches Telefon in New York City. Ramon erwartet einen Anruf wegen eines Jobs. Marianne wartet auf den Anruf ihres Lovers. Das Telefon klingelt... Cologne: Frank und seine Liebhaberin wollen das Wochenende am Meer verbringen, weit abgeschieden von allem. Doch sehr bald schon wird ihnen klar, dass Franks anderes Leben sie zu jeder Zeit und überall umfängt... Blind: Auf dem Nachhauseweg von ihrem neuen Job wird Rena fast von einem Betonbrocken erschlagen. Auf der Suche nach den Steinewerfern begegnet sie Turmspringer Torben. Einfach so bleiben: Ein junges Mädchen braust im gestohlenen Wagen an die Ostsee, um ihren verstorbenen Freund zu bestatten. Floh!: Die 9-jährige Floh erzählt eine wilde Geschichte: Antje – ihre Leihmutter – kam mehr durch Glück als Verstand zu einem Leben mit ihr; einem Wunderkind: schön, hoch begabt und frei von Erbkrankheiten! Antje dagegen ist ständig pleite und schlampt in den Tag...

Die fünf Kurzfilme zeigen, wie schwer und leicht zugleich das Leben manchmal sein kann, wenn einem nur eines dieser drei Attribute anhaftet. Vor allem aus Liebe tun Frauen verrückte Dinge. Was dieses Thema angeht, sind die jungen und frechen Protagonisten wahre Spezialistinnen: Sie beweisen, dass Sie Einfallsreichtum, Stärke, Gefühl und ganz besonders, ein großes Herz besitzen. Aber vor allem wissen Sie diese Eigenschaften gezielt einzusetzen und wachsen dabei über sich selbst hinaus - und meistens auch über die Männer in Ihrem Leben. Newcomer wie die First Steps-Gewinnerin Christine Wiederkehr, Saskia Jell und Kaat Beels überraschen ihre Zuschauer in ihren Filmen mit ideenreicher Erzählkunst.

Foto: W-Film