In einem Höhlensystem in der Ukraine stößt der Forscher Chris Nicola in den 1990er Jahren auf Gegenstände, die offensichtlich aus der jüngeren Geschichte stammen. Bei genauerer Recherche stößt er auf die Existenz von jüdischen Familien, die sich hier jahrelang vor dem Zugriff der Nazis versteckt hielten. Spielszenen lassen das Schicksal der Menschen noch einmal lebendig werden ...

Die US-amerikanische Dokumentarfilmerin Janet Tobias hat hier die historischen Fakten in Spielfilmsequenzen gepackt. Sie lässt Zeitzeugen und Überlebende zu Wort kommen, die über die schwierige Zeit, die Enge des Höhlensystems und die alltägliche Angst reden und verfolgt die Arbeit des Forschers Nicola. Das Ergebnis: ein bewegendes Werk über ein unvorstellbar entbehrungsreiches Leben unter ständiger Todesangst.



Foto: Senator