Eva aus Eberswalde nimmt ein Angebot als Melkerin in der Schweiz an, wovon ihr Freund Marco natürlich nicht begeistert ist. Doch da die Jobs in Brandenburg äußerst rar gesät sind, zeigt er Verständnis. Als Eva auf der Berner Alm ankommt, wird sie zunächst vom Senner Daniel angelernt. Der lässt die Schöne allerdings spüren, dass er diesen Weg der Versorgung seiner Kühe nur ungern gewählt hat. Doch bald schon lässt sich das Herz des grimmigen Käsemachers erweichen und die beiden werden zum eingespielten Duo. Als sich beide auch privat näher kommen, bekommt dies auch Marco in der fernen Heimat zu spüren ...

Dass die Regisseurin und Autorin Tamara Staudt bei dieser Alm-Zote angeblich auf eigene Erfahrungen zurückgegriffen hat, interessiert keinen Hutmacher. Das Ganze erreicht gerade einmal TV-Niveau und wirkt ob der holprigen Inszenierung und wenig Kino-mäßigen Bilder auf der Leinwand deplaziert. Anna Loos in der Hauptrolle bemüht sich redlich, doch dramaturgisch ist die Geschichte schlicht zu schwach.

Foto: Filmlichter