Das Luxus-Callgirl Claudia tötet in Notwehr einen allzu forschen Kunden. Nun wollen ihre wohlhabenden Eltern sie für geisteskrank erklären lassen. Mit ihrem engagierten Verteidiger Aaron geht Claudia in die Offensive. Doch Psychiater und Eltern machen gemeinsame Sache und schieben Claudia in die Nervenklinik ab, um den Prozeß zu verhindern. Sie haben Angst, dass ein paar unbequeme Wahrheiten über den Zusammenhang zwischen sexuellem Mißbrauch und Prostitution ans Tageslicht kommen.

Martin Ritt beschränkt sich bei seinem spannenden Gerichtsfilm nicht auf die üblichen Genre-Versatzstücke. Zwar muß der Zuschauer nicht auf die typischen miesen Verhörtricks verzichten, doch daneben geht es Ritt vor allem um die Rekonstruktion einer Lebensgeschichte. Durch das sehenswerte Spiel von Barbra Streisand verdichtet sich der Charakter der Hauptperson zu einer Anklage gegen Doppelmoral und Psychiatrie.

Foto: Warner