Der schwarze Odin ist als Sportass in seiner Schule sehr beliebt. Doch weil er in die Rektorentochter Desi verliebt ist, ist er Coach-Sohn Hugo ein Dorn im Auge. So spinnt dieser durch wohlplatzierte Gerüchte eine finstere Intrige, die schließlich in einer tödlichen Katastrophe endet...

Shakespeare für Dumpfbacken! Diese moderne Othello-Variante hätte man sich getrost sparen können. Das Ambiente passt nicht, die Darsteller spielen nur mittelmäßig und die Inszenierung lässt auch zu wünschen übrig. So kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass man hier nur mit einem Trend Kassen machen will.