Pilar leidet extrem unter den Wutausbrüchen ihres Mannes Antonio. Doch aus Liebe und wegen des gemeinsamen Sohnes dauert es lange, bis sie schließlich doch Unterschlupf bei ihrer Schwester sucht. Allein gelassen, startet Antonio nun seinerseits mit einer Therapie. Außerdem buhlt er weiter heftig um Pilar, die seinem erneuten Werben schließlich wieder nachgibt und zu ihm zurückkehrt. Mit fatalen Folgen...

Die spanische Regisseurin, Autorin und Schauspielerin Icíar Bollaín ("Blumen aus einer anderen Welt") zeigt mit diesem eindringlich gespielten Psycho-Drama eine tief gehende Vivisektion menschlicher Beziehungsstrukturen. Mit psychologisch fundiertem Wissen offenbart sie die inneren Konflikte der Protagonisten. Besonders gelungen: Sie stellt sich zwar eindeutig auf die Seite der Frau, verteufelt dabei aber den Ehemann nicht. Was ein oberflächliches Beziehungsgeflecht hätte werden können, entpuppt sich als grandiose, wenn auch schwer zu verdauende Kinokost.

Foto: timebandits films