Seitdem Rumänien in die EU eingetreten ist, hat sich selbst das Leben der Schafbauern im Norden von Transsilvanien von Grund auf geändert. Jahrhunderte lang war ihr Alltag von den überlieferten Traditionen bestimmt, doch längst werden diese durch den westlichen Fortschrittsgedanken ersetzt. So ist etwa auch die Familie des jungen Schafbauern Albin Creta von diesem Wandel betroffen. Wo einst das Hüten der Schafe, die Heuernte und die Käseherstellung den Alltag bestimmten, haben längst Wettbewerb und Modernisierung Einzug gehalten. Selbst vor Migration schrecken die tief in ihrer Heimat verwurzelten Rumänen nicht mehr zurück …

Der 1970 geborene, aus Rumänien stammende Filmemacher Dieter Auner, der 1990 nach Deutschland auswanderte, hat den jungen Schäfer Albin und seine Familie ein Jahr mit der Kamera begleitet und fängt die tiefgreifenden Veränderungen ein, die heute das Leben der Schafbauern bestimmen. Unaufgeregt und mit viel Liebe zum Detail zeigt Auner in seinem Langfilm-Debüt den Verkauf der Lämmer, den Kauf eines Autos und schließlich die Abfahrt nach Deutschland. Denn heute hat ein Landarbeiter, der sich im Westen verdingt, im Monat das gleiche Einkommen, das ein einzelner Schafbauer im Jahr erwirtschaftet. So ist "Off the Beaten Track - Abseits aller Pfade" nicht nur das Porträt einer Familie, sondern gleichzeitig das liebevolle Bildnis einer dem Untergang geweihten Kultur.



Foto: Barnsteiner