Da der Junge Oliver Twist fürs Waisenhaus zu teuer geworden ist, wird er als billige Arbeitskraft dem Leichenbestatter Sowerberry verkauft. Doch dort hält Oliver die Ungerechtigkeiten nicht lange aus. Nachdem er abgehauen ist, trifft er auf eine Bande von Kindertaschendieben, die beim alten Fagin wohnt und für ihn arbeitet. Durch Zufall nimmt sich aber der sympathische Menschenfreund Mr. Brownlow des Jungen an. Die Ereignisse überstürzen sich, als Brownlow mit Olivers Hilfe von Fagins Kumpels ausgeraubt werden soll ...

Dies ist eine der werkgetreuesten Umsetzungen von Charles Dickens' erstem Roman aus dem Jahre 1838. Polanski hat hier - wie bereits in seinem mehrfach Oscar gekrönten Werk "Der Pianist" - eigene Erfahrungen in die Hauptfigur einfließen lassen. Denn seine Erlebnisse als Waise im Warschauer Ghetto verfolgen ihn bis heute. Die hohe Authentizität und die starken Darsteller - allen voran Ben Kingsley als zwiespältiger Bösewicht Fagin - sorgen für beste Unterhaltung.

Foto: Tobis