Weil sie das Klassenziel nicht erreicht hat, darf die vierzehnjährige Mika nicht ins Ferienlager. Stattdessen soll sie nun die Ferien auf der Gestüt der strengen Großmutter verbringen, um dort zu lernen. Doch hier erregt nicht nur der fesche Stallbursche ihr pubertäres Interesse, sondern auch der ungestüme Hengst Ostwind. Das scheue Tier lässt sich von keinem zähmen. Doch Mika will ihr Glück versuchen und schleicht sich heimlich in Ostwinds Stall. Der Beginn einer ungewöhnlichen Freundschaft ...

Ein Film, der Mädchenherzen höher schlagen lässt! Katja von Garnier inszenierte ihr Abenteuer für das entsprechende Zielpublikum und ließ bei der vorhersehbaren Geschichte kaum ein Klischee aus. So werden Pferdeliebhaberinnen im pubertären Alter ihre helle Freunde an dieser immerhin halbwegs passablen gefilmten Geschichte haben, die 2014 mit dem Deutschen Filmpreis als bester Kinderfilm prämiert wurde.