Eine verarmte Adelsfamilie hat ihr Schloss in ein Hotel umgebaut, um endlich mal wieder an Geld zu kommen. Alle arbeiten mit viel Engagement, aber die Lage des Gebäudes am Rande der Autobahn macht die Situation nicht einfach. Die hübsche Baronin Amélie umgarnt den jungen Autoschlosser Charles, der sich daraufhin bereiterklärt, die Kunden seiner Tankstelle " umzuleiten, indem er für Pannen an ihren Autos sorgt. So können verschiedene Reisende an einem Gewitterabend nicht mehr weiter fahren, unter ihnen auch ein kesses Trio: Baron César Anselme de Maricorne in Begleitung seiner beiden "Sekretäre". In Wirklichkeit ist der verführerische César ein gefährlicher Gangster, der bei einem erfolgreichen Raubüberfall gerade Millionen erbeutet hat...

Ein vortrefflicher Spaß von Regisseur Philippe de Broca mit einem überzeugenden Yves Montand in der Rolle des Baron César de Maricorne. Doch auch die übrigen Darsteller zeigen durchweg gelungene schauspielerische Leistungen. Achten Sie auf Marthe Keller, die hier in ihrem ersten französischen Film zu sehen ist.