Bodybuilder Daniel Lugo und sein bester Kumpel Adrian Doorbal wohnen im sonnigen Florida. Doch Daniel fristet ein eher klägliches Dasein als Trainer in einem Fitnessclub. Deshalb entwirft er gemeinsam mit Adrian den Plan, den stinkreichen Victor Kershaw zu entführen und diesen so lange zu foltern, bis er ihnen seine ganzen Moneten überweist. Als dritten Mann für den eigentlich idiotensicheren Plan heuern die beiden den frisch aus dem Knast entlassenen Kriminellen Paul Doyle an. Zunächst läuft alles wie geplant, doch dann gelingt Kershaw die Flucht und er setzt den durchtriebenen Privatermittler Ed Du Bois auf das Dumpfbacken-Trio an ...

Action-Spezialist Michael Bay wollte wohl eine Satire über Dumpfbacken (angeblich mal wieder nach einer wahren Geschichte) inszenieren, doch das Ganze ist derart unterirdisch doof, dass einem hier schnell der Spaß vergeht. Schauspielerisch unter aller Kanone (Tony Shalhoub und Ed Harris wirken wie Fremdkörper) nerven die Antihelden bereits jeweils nach dem ersten gesprochenen Satz. Auch wenn die Optik nach Hochglanz aussieht - der Inhalt ist es nicht! Bay stand wohl der Sinn nach einem Streifen im Stile von Quentin Tarantino oder den Coen-Brüder auf Zelluloid zu bannen, doch mehr als ein öder Schenkelklopfer ist dabei nicht heraus gekommen.