Harry Barber ist auf dem Weg in seine Heimatstadt Palmetto. Zwei Jahre hat der Ex-Journalist im Knast absitzen müssen. Jetzt will er zu seiner Freundin, der Bildhauerin Nina, zurückkehren. Doch dann lernt Harry in einer Bar die verführerische Rhea Malroux kennen. Die Schöne ist mit dem reichen Felix Malroux verheiratet, will aber nur dessen Geld. Deshalb soll Harry die Entführung von Rheas Stieftochter Odette vortäuschen und dann Lösegeld kassieren. Doch schon am ersten Tag nach der vorgetäuschten Entführung beginnen für Harry die Probleme, denn er ist selbst Opfer eines ausgeklügelten 'Katz-und-Maus-Spiels'...

Eine derbe Krimikomödie von Volker Schlöndorff mit guter Story, der es allerdings ein wenig an Tempo fehlt. Doch die guten Darsteller, besonders Harrelson und Shue, entschädigen für die ein oder andere Länge. Der ein oder andere wird sich sicher an die Szene erinnern, in der hübsche Gina Gershon Woody Harrelson am Ohr rumschleckt.