Seit Fred aus England in seine irische Heimat zurückgekehrt ist, lebt er in seinem Auto. Täglich muss er feststellen, dass er offenbar durch jedes Raster fällt und keinen Anspruch auf Wohnraum oder Sozialunterstützung geltend machen kann. So lebt er auf einem Parkplatz an der Küste. Hier lernt er den Junkie Cathal kennen, der wie er den Parkplatz im Auto bewohnt. Trotz der Unterschiede freunden sich die beiden Gestrandeten miteinander an. Immer wieder drängt Fred seinen jungen Freund dazu, mit den Drogen Schluss zu machen ...

Spielfilmdebütant Darragh Byrne erzählt hier von der ungewöhnlichen Männerfreundschaft zweier gesellschaftlicher Außenseiter. Auch wenn man merkt, dass der Regisseur wenig Geld für die Umsetzung hatte, berührt die einfühlsam erzählte Geschichte tief. Dies ist wohl auch das Verdienst des einmal mehr brillant agierenden Colm Meaney.



Foto: Dualfilm