Als sich Perdita Durango und Romeo Dolorosa im Grenzland von Texas und Mexiko zufällig über den Weg laufen, ist es um die beiden geschehen - der Beginn einer leidenschaftlichen Beziehung. Als sie ein junges Paar entführen, ist ihnen bald die Polizei auf der Spur. Doch nicht nur die hat es auf die beiden Outsider abgesehen, denn auch der Gangster Shorty Dee hat noch ein Hühnchen mit Romeo zu rupfen, der ihn bei einem gemeinsamen Bankraub um die Beute brachte. In Las Vegas kommt es schließlich zum großen Showdown ...

Regisseur Alex de la Iglesia begab sich in seinem nicht unumstrittenen Actioner auf einen blutigen Pfad aus Sex und Gewalt, den viele Kritiker wie Zuschauer als sadistisch einstuften. Die beiden Hauptdarsteller Rosie Perez und Javier Bardem geben hier mit Inbrunst das absolut durchgeknallte Outsider-Gespann. "Perdita Durango" war die zweite Zusammenarbeit des Drehbuch-Gespanns Àlex de la Iglesia und Jorge Guerricaecheverría, die die beiden in den folgenden Jahren mit Werken wie etwa "Allein unter Nachbarn - La comunidad", "Ein perfektes Verbrechen" oder "The Oxford Murders" noch weiter ausbauten.

Foto: arte/© Flavio Martínez Labiano/Sogetel, S.A./Lolafilms, S.A/Mirador, S.A