Der jüdische Metzger Tex hat es satt, dass ihn seine Frau bei jeder sich bietenden Gelegenheit betrügt. So zerlegt er sie mit einer Kettensäge. Die Leichenteile will er in der Weite der texanischen Wüste vergraben. Dabei kommt ihm allerdings eine Hand abhanden. Als eine Blinde über die Hand stolpert, kann sie plötzlich sehen. So sorgt die Hand in dem Provinznest El Nino bald für weitere Wunder. Das gefällt Tex wiederum ganz und gar nicht. Denn jetzt kommt man ihm auf die Schliche...

Was als pechschwarze Komödie auf religiösen Unsinn gedacht war, entpuppt sich leider als fader Klamauk. So kann dieses Werk trotz einer brillanten Besetzung nur in wenigen Momenten überzeugen. Der Rest ist leider übertriebene Langeweile, bei dem der typische Woody-Allen-Humor irgendwie deplaziert wirkt.