Die argentinische Hauptstadt Buenos Aires an einem wunderbaren Herbsttag: Der attraktive Bruno glaubt seinen Augen nicht zu trauen, als er seine Freundin Laura entdeckt, die heftig mit einem anderen Mann flirtet. Als er sie zur Rede stellt, erklärt sie ihm kurzerhand, dass es aus sei und sie nun mit Pablo zusammen sei. Bruno fällt aus allen Wolken, doch dann reift in ihm "Plan B": Um Laura zurück zu erobern, macht er sich an ihren neuen Lover heran. Allerdings passiert nach kurzer Zeit etwas, womit er nicht gerechnet hat - er verliebt sich in Pablo ...

Der argentinische Regisseur Marco Berger erzählt in seinem Kino-Erstling die Geschichte einer für hiesige Verhältnisse sicher nicht ungewöhnlichen Liebe. Für Argentinien, wo homosexuelle Beziehungen eher im Geheimen gelebt werden, ist allein schon das Thema sicherlich provokanter. Berger vermeidet dabei die explizite Darstellung von Sex, vielmehr legt er Wert auf die Zeichnung der beiden Hauptcharaktere, deren Wandlung und der daraus resultierenden Freundschaft.

Foto: Pro-Fun