Der gerade erst aus dem Knast entlassene Taschendieb Skip McCoy erbeutet in der New Yorker U-Bahn von der hübschen Candy, die Geliebten eines kommunistischen Spions, eine Handtasche mit Geheimplänen. Skip ahnt nicht, was er sich damit eingehandelt hat. Nun sind nicht nur mordende Gangster, sondern auch diverse Polizisten hinter ihm her. Polizei-Captain Tiger und Assistent Zara verhören zwar die attraktive Candy, weil sie verdächtigt wird als Kurier für einen Drogenring zu arbeiten, doch sie windet sich geschickt aus der Affäre. So bleibt dem eher harmlosen Taschendieb nichts anderes übrig, als sich mit Tiger zu arrangieren und die Rolle des Lockvogels im großen Abzock-Spiel zu übernehmen...

Mit diesem atmospärisch dichten Frühwerk gelang Samuel Fuller ein action-geladener, mitunter auch recht zynisch-brutaler film noir. Eine Besonderheit innerhalb des Krimi-Genres besteht auch darin, daß hier nicht der Cop, sondern der eher harmlose Taschendieb im Mittelpunkt steht. Allerdings geht es im Original um Atom und nicht um synthetisches Rauschgift.