Zwei Männer begehen in ihrer Jugend einen Raubmord. Doch nur einer von ihnen, Eberhard Gantzer, wird gefaßt und verbüßt 17 Jahre im Gefängnis. Der andere, Georg Schlauf, taucht unter und verschafft sich eine neue Identität. Ein Jahr nach seiner Haftentlassung wird Eberhard Gantzer ermordet in einem Hotelzimmer aufgefunden. Nach Aussage seiner Verlobten, Ilse Lanning, hatte Gantzer seinen einstigen Komplizen aufgespürt und ihn zwingen wollen, sich der Polizei zu stellen. In der Tatnacht wird auch ein Wagen als gestohlen gemeldet, mit dem in unmittelbarer Nähe des Hotels ein schwerer Unfall mit anschließender Fahrerflucht verursacht wurde. Er gehört Gunter Söhnl, einem unbescholtenen Familienvater und im Betrieb geschätzten Abteilungsleiter. Besteht ein Zusammenhang zwischen beiden Verbrechen? Die Ermittler hegen erhebliche Zweifel an Söhnls Alibi. Unterdessen versucht Ilse Lanning auf eigene Faust, den einstigen Komplizen und vermutlichen Mörder ihres Verlobten ausfindig zu machen.