Die 11jährige Ina muß erleben, wie ihre Mutter, Frau Dörfler, von ihrem Lebensgefährten regelmäßig geschlagen wird. Klünter, früher Musiker in einem Sinfonieorchester, tingelt jetzt als Alleinunterhalter in einer Tanzgaststätte. Ina sucht Hilfe für sich und ihre Mutter. Erst versucht sie die Aufmerksamkeit der Polizei auf ihre Familie zu lenken, dann bittet sie ihren Vater um Hilfe. Und als all ihre Bemühungen scheitern, vertraut sich das Mädchen ihrer Tante an. Petra, die mit zwei Freundinnen ein Fitneß betreibt, verspricht Ina zu helfen und Klünter eine Lehre zu er Nach einem geschickt ausgedachten Plan wird Klünter in eine Falle gelockt. Am nächsten Tag aber wird er tot aufgefunden. Haben die drei Frauen zu stark zugeschlagen? Oder hat Frau Dörfler sich gegen Klünter zur Wehr gesetzt? Auch daß Ina an dem Tod des verhaßten Klünter schuldig ist, kann Oberkommissar Hübner nicht ausschließen. Ein Mord also aus "familiären" Gründen? Für Oberkommissar Hübner gibt es Gründe, an dieser Version zu zweifeln. Eine neue Dimension bekommt der Fall, als es Hinweise darauf gibt, daß Klünter in illegale Geschäfte mit Transferrubeln verwickelt war. Die Spur führt zu dem Lokal, in dem Klünter aufgetreten ist.